Коллекционер

Каталог файлов
                     
Меню сайта


Форма входа



Поиск




Категории раздела
Разное
Видео
Картинки
Книги / Журналы


Реклама


Статистика

Яндекс.Метрика

Рейтинг@Mail.ru

Клуб Нумизмат | TOP 100

Онлайн всего: 1
Гостей: 1
Пользователей: 0


Друзья сайта


Поддержать проект


Приветствую Вас, Гость · RSS 21.11.2018, 20:47
Главная » Файлы » Разное

Серия «Австрийские железные дороги»
14.10.2009, 09:59

Северная железная дорога имени императора Фердинанда

null

Номинал: 20 евро
Дата выпуска: 13/06/2007
Металл: Ag 900 (Proof)
Диаметр: 34,0 мм
Тираж: 50.000
Масса: 20 г
Гурт: Рифлёный



  Дизайнеры:
Аверс — Thomas Pesendorfer
Реверс — Helmut Andexlinger



Аверс: На монете изображен паровоз "Австрия" каторый был первым паровозом в Австрии, над ним пассажирские вагоны. 
Текст: "Republik Österreich" (Республика Австрия), "Dampflokomotive Austria 1837" (паровоз Австрия 1837). 
Оригинал: Die Münze zeigt die Dampflokomotive „Austria" mit einem Teil des in den rechten Rand übergehenden Tenders. Die „Austria" war die erste in Österreich in Dienst gestellte Dampflokomotive und führte den Eröffnungszug von Floridsdorf nach Deutsch-Wagram. In den darüber liegenden Freiraum ist je ein Personen-Waggon der 1., der 2. und 3. Wagenklasse gestellt. Der Text „Republik Österreich" ist bogenförmig in die obere Hälfte der Münze gesetzt, der Wortlaut „Dampflokomotive Austria" und die Jahreszahl „1837" in waagrechter Form, dreizeilig, am unteren Münzrand zu lesen. Das Ausgabejahr 2007 befindet sich links etwas unterhalb der Münzmitte. Der Nennwert „20 Euro" ist zweizeilig angeordnet und füllt den Raum zwischen der Lokomotive und den darüber liegenden Waggons

Реверс: Изображен первый регулярный рейс поезда на железнодорожном мосту через реку Дунай, с низу зрители этого события, на заднем плане пригород Вены. 
Текст: Kaiser-Ferdinands-Nordbahn (Северная железная дорога имени императора Фердинанда)
Оригинал: Nachdem im November 1837 bereits die ersten öffentlichen Fahrten auf der „Kaiser-Ferdinands-Nordbahn" stattgefunden hatten, verließ am 6. Jänner 1838 der erste fahrplanmäßige Personenzug mit 218 Passagieren den Wiener Nordbahnhof. Mit diesem Tag wurde die erste dampfbetriebene Eisenbahn Österreichs von Wien nach Deutsch- Wagram offiziell eröffnet. Die Darstellung zeigt die Fahrt des ersten offiziellen Personenzuges über die erste österreichische Eisenbahnbrücke, welche über die Donau führte. In der linken unteren Münzhälfte bejubeln Schaulustige das Ereignis. Im Hintergrund sieht man den Kahlenberg und Leopoldsberg sowie einen der Wiener Vororte.


Южная железная дорога Вена-Триест

null

Номинал: 20 евро
Дата выпуска: 12/09/2007
Металл: Ag 900 (Proof)
Диаметр: 34,0 мм
Тираж: 50.000
Масса: 20 г
Гурт: Рифлёный



  Дизайнеры:
Аверс — Herbert Wähner
Реверс — Thomas Pesendorfer



Аверс: На лицевой сторне изображение локомотива "Штайнбрюк" на дальнем плане виадук Земмерингской железной дороги.
Текст: "Republik Österreich" (Республика Австрия), "DAMPF-LOKOMOTIVE STEINBRÜCK 1848" (паровоз Штайнбрюк 1848). 
Оригинал: Die Aversseite der Silbermünze zeigt im Vordergrund die Dampflokomotive "Steinbrück" mit dem dazugehörenden Tender. Sie ist perspektivisch in einer Dreiviertelansicht dargestellt. Die "Steinbrück" wurde im Jahr 1848 für die "K.K. Südliche Staatsbahn" gebaut. Oberhab der Lokomotive sieht man ein Viadukt der Semmeringbahn, das von einer Berglokomotive befahren wird. Der texte REPUBLIK ÖSTEREICH sit bogenförmig in die obere Hälfte der Münze gesetzt, der Wortlaut DAMPF-LOKOMOTIVE STEINBRÜCK mit der Jahreszahl 1848 am unteren Münzrand zu lesen. Dazu kommen das Ausgabejahr 2007 sowie der Nennwert 20 EURO.

Реверс: Изображение станции в порту Триест, выходящий локомотив типа 17C 372 
Текст: K.K. SÜDBAHN WIEN - TRIEST (Южная железная дорога Вена - Триест), DAMPFLOKOMOTIVE 17c372 (паравоз 17C 372)
Оригинал: Die zweite Münzseite zeigt den Bahnhof und den Hafen von Triest nach einer historischen Darstellung. Als architektonisch beherrschendes Motiv ist der Einfahrtsbereich des Bahnhofes zu sehen. Der Giebel des Gebäudes wird von zwei mächtigen Bögen getragen. Eine Damplokomotive vom Typ 17c 372 auf der Fahrt aus dem Bahnhofsgebäude ist im Vordergrund dargestellt. Diese Lokomotive wurde in Floridsdorf gebaut und kam auf der Südbahnstrecke von Wien nach Triest zum Einsatz. Den Hintergrund bildet die Ansicht von Triest mit im Hafen vor Anker liegenden Schiffen. Der Text K.K. SÜDBAHN WIEN - TRIEST steht obgenförmig am rechten Münzrand. Unter der Lokomotive steht DAMPFLOKOMOTIVE 17c372.


Belle Epoque

null

Номинал: 20 евро
Дата выпуска: 11/06/2008
Металл: Ag 900 (Proof)
Диаметр: 34,0 мм
Тираж: 50.000
Масса: 20 г
Гурт: Рифлёный



  Дизайнеры:
Аверс — Thomas Pesendorfer
Реверс — Helmut Andexlinger



Аверс: Изображение паравоза "kkStB 310" и симофор.
Текст: "Republik Österreich" (Республика Австрия), "DAMPFLOKOMOTIVE kkStB 310" (Паровоз kkStB 310). 
Оригинал: Die Wertseite (AV) zeigt eine Dampflokomotive der Serie 310 der kkStB (kaiserlich-königliche österreichische Staatsbahnen) die von Karl Gölsdorf, dem wohl bedeutendsten österreichischen Lokomotiv-Konstrukteur entwickelt wurde. Bei der dargestellten Lokomotive aus dem Jahre 1911, handelt es sich um eine dreifach gekuppelte Schnellzuglok mit einem Vierzylinder-Heißdampf-Verbundtriebwerk. Sie gilt als eine der schönsten Dampflokomotiven dieser Epoche. Auf der rechten Seite der Münze ist ein Hauptsignal, ein sogenannter Semaphor, in der österreichischen Ausführung mit den charakteristischen Lamellenflügeln, dargestellt Der Text „REPUBLIK ÖSTERREICH" ist bogenförmig in die obere Hälfte der Münze gesetzt. Der Wortlaut „DAMPFLOKOMOTIVE kkStB 310" ist in waagrechter Form, zweizeilig, am unteren Münzrand zu lesen, der Nennwert „20 Euro" ebenfalls in zweizeiliger Anordnung ist an den rechten Rand der Münze gesetzt Das Ausgabejahr 2008 befindet über dem Lokomotivtender, rechts, etwas unterhalb der Münzmitte.

Реверс: Изображение Северного Венского вокзала с прибывщим поездом, женщина в современной одежде на платформе.
Текст: Nordbahnhof Wien (Северный вокзал Вены)
Оригинал: Die andere Seite (RV) zeigt die Bahnhofshalle des zweiten Wiener Nordbahnhofs. Auf der linken Seite der Münze wird eine Zugsgarnitur abgebildet, welche an der damaligen Ankunftsseite des Bahnhofs hält. Dem Zug vorgelagert sind ornamentierte gusseiserne Säulen, auf denen Fachwerkbinder aufliegen. Die gesamte Konstruktion verkürzt sich perspektivisch in Richtung rechte Münzseite. Die Münzmitte wird dominiert durch eine Frauendarstellung, welche sich in standes- und zeitgemäßer Kleidung am Bahnsteig aufhält. Am unteren Münzrand wird die Rundschrift „Nordbahnhof Wien" platziert.


Западная железная дорога имени имератрицы Елизаветы Баварской

null

Номинал: 20 евро
Дата выпуска: 10/09/2008
Металл: Ag 900 (Proof)
Диаметр: 34,0 мм
Тираж: 50.000
Масса: 20 г
Гурт: Рифлёный



  Дизайнеры:
Аверс — Herbert Wähner
Реверс — Thomas Pesendorfer



Аверс: Изображение паравоза kkStB 306,01 на железнодорожном масту.
Текст: "Republik Österreich" (Республика Австрия), "LOK- kkStB 306" (локомотив kkStB 306). 
Оригинал: Die Wertseite (AV) zeigt die Dampflokomotive kkStB 306.01. Die Lokomotive mit dem dazugehörigen Tender ist im leicht perspektivischen Dreiviertel von rechts nach links dargestellt, wie sie eine alte Bahnbrücke (Eisen-Fachwerk-Konstruktion) überquert. Der Text „Republik Österreich" ist bogenförmig in die obere Hälfte der Münze gesetzt. Der Nennwert „20 EURO" ist zweizeilig angeordnet und befindet sich links im oberen Drittel der Münze. Der Wortlaut „LOK- kkStB 306" und das Ausgabejahr „2008" sind waagrecht, zweizeilig, unterhalb der Eisenbahnbrücke zu lesen.

Реверс: Изображени первого Венского вокзала с остановивщимься поездом люди на платформе. С право мраморная статую императрицы Елизаветы. 
Текст: KAISERIN–ELISABETH–WESTBAHN (Западная железная дорога имени имератрицы Елизаветы)
Оригинал: Die andere Seite (RV) zeigt die Innenansicht eines Teiles der Personenhalle mit der Dachkonstruktion des ersten Wiener Westbahnhofs. Dieses Bauwerk wurde im Stil des romantischen Historismus errichtet. Vom linken Rand der Münze in perspektivischer Verkürzung hin zur Münzmitte ist eine Zuggarnitur mit den Reisewaggons im Vordergrund abgebildet. Die rechte Münzseite ist mit einer Marmorstatue, welche die Kaiserin Elisabeth als Namenspatronin der Bahnstrecke darstellt, gestaltet. Vor den Waggons versieht ein Bediensteter der kkStB in zeitgenössischer Uniform seinen Dienst. Der Text „KAISERIN – ELISABETH – WESTBAHN" ist dreizeilig in die Ausfahrt der Halle gesetzt


Электрическая железная дорога

null

Номинал: 20 евро
Дата выпуска: 17/06/2009
Металл: Ag 900 (Proof)
Диаметр: 34,0 мм
Тираж: 50.000
Масса: 20 г
Гурт: Рифлёный



  Дизайнеры:
Аверс — Thomas Pesendorfer
Реверс — Herbert Wähner



Аверс: На монете изображен электовоз серии 1189 года, в народе прозваного "Крокодил", выезжающего из туннеля Arlberg. С лево световой сигнал.
Текст: "Republik Österreich" (Республика Австрия), "E-LOK BAUREIHE 1189 KROKODIL" ("лектовоз серии 1189 "Крокодил"). 
Оригинал: Die Wertseite der Silbermünze zeigt eine Elektrolokomotive der Baureihe 1189, wie sie auf der Arlbergstrecke eingesetzt wurde. Auf Grund ihres markanten Aussehens wurde die Lokomotive im Volksmund als „Krokodil" bezeichnet. Im Hintergrund ist ein Teil des Arlbergtunnel-Westportals zu sehen. Die spektakulär in Hanglagen gebaute Arlbergbahn mit dem Arlberg tunnel stellt eine Meisterleistung österreichischer Eisenbahnund Tunnelbaukunst dar. Auf der linken Seite ist ein Lichtsignal mit Haupt- und Vorsignal, rechts von der Lokomotive eine Weiche mit Handstellgewicht und Weichensignal dargestellt.

Аверс: Изображение моста над рекой Trisanna с проезжающим на нем поездом, на заднем плане альпийский пейзаж с замком Wiesberg. 
Текст: Die Arlbergbahn (Железная дорога Arlberg), TRISANNA-BRÜCKE (Мост Trisanna)
Оригинал: Hauptmotiv der zweiten Münzseite ist eines der schönsten Eisenbahnensembles in der Alpenlandschaft: die Burg Wiesberg und die Trisannabrücke. Die Eisenbahnbrücke hoch über der Trisanna wurde 1884 eröffnet und galt damals als das längste Stahltragwerk der Welt. Die Brücke hat eine Höhe von 86 m und einen Fachwerkträger von 120 m Stützweite. Ihre Spannweite beträgt 231 m. Sie ist eines der imposantesten Bauwerke der Arlbergstrecke. Von rechts nach links überquert eine Lokomotive der Baureihe 1100 mit einem Reisezug die Trisannabrücke. Im Hintergrund sieht man Burg Wiesberg sowie das Bergmassiv.


Железная дорога будущего

null

Номинал: 20 евро
Дата выпуска: 09/09/2009
Металл: Ag 900 (Proof)
Диаметр: 34,0 мм
Тираж: 50.000
Масса: 20 г
Гурт: Рифлёный



  Дизайнеры:
Аверс — Helmut Andexlinger
Реверс — Thomas Pesendorfer



Аверс: На монете изображен новый скоростной поезд «Рейлджет» (Railjet)  
Текст: "Republik Österreich" (Республика Австрия) 
Оригинал: Den zentralen Teil der Wertseite nimmt die Darstellung des Railjet ein, mit welchem die ÖBB ab dem Fahrplanwechsel 2008/09 die Standards im Fernverkehr neu definieren wollen. Dieser Zug wird - aus einem Tunnel kommend – von links nach rechts fahrend dargestellt. Über dem Motiv und links der Münzmitte befindet sich der Nennwert „20 Euro" sowie unterhalb des Motivs der Text „Republik Österreich" und die Jahreszahl „2009".

Реверс: Изображение на реверсе монеты посвящено перевозке грузов и показывает вид на сортировочную станцию с различными типами грузовых вагонов. На переднем плане — электрический локомотив класса 1063.
Текст: VERSCHUBLOK 1063 (Электоровоз VERSCHUBLOK 1063)
Оригинал: Die andere Seite der Münze ist dem Bereich des Gütertransports gewidmet und zeigt in perspektivischer Darstellung die Ansicht eines Rangierbahnhofes mit Güterwaggons in verschiedenen Ausführungen. Zwischen den Waggons sind Maste für die Beleuchtung des Areals zu sehen. Im Vordergrund in der unteren Hälfte der Münze ist eine elektrische Verschublokomotive der Baureihe 1063 dargestellt. Der Text „VERSCHUBLOK 1063" ist zweizeilig, in schräger Form, parallel zur Gleisanlage eingefügt





Категория: Разное | Добавил: Лев
Просмотров: 2445 | Загрузок: 0 | Рейтинг: 5.0/1
Всего комментариев: 0
Добавлять комментарии могут только зарегистрированные пользователи.
[ Регистрация | Вход ]